Linie_busol_3.png


Produktionsarbeit der Zukunft – industrie 4.0

Unter dem plakativen Namen »Industrie 4.0« wird der flächendeckende Einzug von Informations- und Kommunikationstechnik sowie deren Vernetzung zu einem Internet der Dinge, Dienste und Daten, das eine Echtzeitfähigkeit der Produktion ermöglicht, propagiert. Autonome Objekte, mobile Kommunikation und Echtzeitsensorik erlauben neue Paradigmen der dezentralen Steuerung und Ad-hoc-Gestaltung von Prozessen. Die Fähigkeit, schnell und flexibel auf Kundenanforderungen zu reagieren und hohe Variantenzahlen bei niedrigen Losgrößen wirtschaftlich zu produzieren, wird zunehmen und so die Wettbewerbsfähigkeit noch einmal erhöhen. Neue Formen kundenintegrierter Geschäftsprozesse werden möglich. Die vollmundig versprochene »vierte industrielle Revolution« scheint in greifbarer Nähe. (Quelle Vorwort Dieter Spath)

Dieter Spath (hrsg.) | Oliver Ganschar | Stefan Gerlach | Moritz Hämmerle Tobias Krause | Sebastian Schlund
Frauenhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Dokument Produktionsarbeit der Zukunft zum Download

Dokument Industrie 4.0 und Digitale Wirtschaft

Erläuterung Industrie 4.0  unter Wikepedia.


DER MICROSOFT TALK:

Internet der Dinge, Industrie 4.0, Embedded Systems, Big Data

empty